...mehr von deinem Verein


C-Jugend mit gelungenem Saisonstart und gutem Teamgeist
 
Unsere diesjährige C-Jugend, welche unter dem Namen JSG Mosel-Hunsrück Nörtershausen aufläuft und sich aus Spielern vom FC Nörtershausen-Udenhausen, dem SV Eintracht Oppenhausen, dem SV Hatzenport-Löf sowie dem SSV Oberfell zusammensetzt konnte einen gelungenen Saisonstart feiern.
Bevor die Jungs der JSG jedoch ihren ersten Pflichtspielsieg einfahren konnten, starteten wir mit einer langen und intensiven Vorbereitungszeit. 

Bereits Mitte Juni und somit noch einen Monat vor den Sommerferien absolvierten wir hierfür auf dem Platz in Nörtershausen die ersten Trainingseinheiten. In den ersten Wochen lag dabei der Fokus darauf, die Jungs, welche aus drei verschiedenen Mannschaften kamen, zu einer geschlossenen Einheit zusammenzuführen. 

Nachdem dies gelungen war und aus den drei „alten“ Mannschaften eine neue Mannschaft entstanden ist, stand in der fünften Vorbereitungswoche das erste Testspiel gegen die Bezirksligamannschaft aus Mühlheim-Kärlich an. In einem umkämpften Spiel mussten sich unserer C-Junioren mit 1:6 geschlagen geben. Bei diesem Spiel merkte man, dass in dieser „neuen“ Mannschaft noch nicht alle Abläufe eingespielt waren. Trotz allem gab man sich nie auf und schaffte mit dem Schlusspfiff zumindest noch den Ehrentreffer. Durch die sensationelle Trainingsbeteiligung auch in der Ferienzeit merkte man jedoch von Woche zu Woche, dass die Jungs sich besser kennenlernten, die Abläufe verinnerlichten und auch die Spielidee vom Trainerteam um Staaden und Henrich umsetzen konnten. 

Die letzten beiden Ferienwochen hatten es dann in sich. In der vorletzten Ferienwoche konnte man neben zwei Trainingseinheiten auch ein weiteres Testspiel gegen den TSV Emmelshausen, ebenfalls Bezirksligist, bestreiten. Insgesamt konnte man bei diesem Spiel schon eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Testspiel feststellen. Leider verschlief man jedoch die Anfangsphase und so stand es bereits nach 4 Minuten 0:2 für Emmelshausen. Unsere Jungs schafften es jedoch in der Folgezeit das Spiel ausgeglichen zu gestalten und so wurde es ein Duell auf Augenhöhe. Nachdem man sich zwischenzeitlich den 2:2-Ausgleich erkämpft hatte, musste man sich letzten Endes doch mit 3:6 geschlagen geben. 

Die letzte Ferienwoche wurde dann zur intensivsten Vorbereitungswoche. Hierzu startete man mit einem Freundschaftsspiel in Waldesch gegen die JSG Rheintal Spay. Mit einer geschlossenen Teamleistung und schönem Offensiv-Fußball gelang unseren C-Junioren ein wohlverdienter 5:0-Sieg. Nach einer weiteren Trainingseinheit in der Woche, kam es dann am Wochenende zum lang ersehnten Trainingslager. Leider machte uns hierbei das schlechte Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung, sodass wir uns gegen eine Übernachtung im Zelt entschieden und die Jungs alle zuhause übernachteten. Auch von diesen schlechten Wetterverhältnissen ließen wir uns nicht unterkriegen und starten das Trainingslager mit einer intensiven Einheit am Freitagabend. Im Anschluss daran wurde gemeinsam im Sportlerheim in Nörtershausen gegrillt und der Abend mit verschiedenen Teambuilding-Spielen abgeschlossen. Nachdem die Jungs um 22:30 Uhr abgeholt wurden wartete nur eine kurze Nacht zur Regeneration auf Sie. Denn bereits um 7:15 Uhr trafen wir uns am nächsten Morgen und starteten gemeinsam mit einem lockeren Waldlauf. Im Anschluss sollten die Jungs sich beim gemeinsamen Frühstück nochmal für einen langen und anstrengenden Tag stärken. Denn um 10:00 Uhr stand bereits die zweite Trainingseinheit an. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann ab 13:00 Uhr weiter mit der JSG-Saisoneröffnung. Hierbei bestritten wir ein Freundschaftsspiel gegen die JSG Urbar. In einem Spiel bei dem man den Jungs die anstrengenden Einheiten ansehen konnte, setzten wir uns am Ende mit einem 6:3-Erfolg durch. Bemerkenswert war hierbei auch, dass wir die gegnerische Mannschaft, welche nur mit 10 Spielern angereist war mit einem zusätzlichen Spieler unterstützen und uns so sogar ein Gegentor „selbst“ einschenkten. 

Nach dieser sehr intensiven Trainingswoche und den damit einhergehenden Muskelkatern starteten wir in der Folgewoche mit unserem ersten Pflichtspiel. Im Rheinlandpokal kam die JSG Rheintal Spay nach Nörtershausen. Während man in der Vorbereitung noch einen ungefährdeten 5:0-Sieg einfahren konnte, sollte das Ergebnis diesmal deutlich knapper ausfallen. Trotz drückender Überlegenheit und einem gefühlten Chancenverhältnis von 40:2 stand am Ende „nur“ ein knapper 2:1-Erfolg. Dadurch, dass wir am folgendem ersten Meisterschaftswochenende spielfrei hatten, konnten die Jungs nochmal Kraft tanken für die Qualifikationsrunde. 

Am 12.09. stand dann nach drei Monaten Vorbereitungszeit endlich das erste Meisterschaftsspiel an. Die JSG Kastellauner Land II war zu Gast in Oppenhausen. In einer einseitigen ersten Halbzeit konnte man bereits frühzeitig den Sieg einleiten und führte zur Halbzeit auch in der Höhe verdient mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel erwischten unsere C-Junioren eine kleine Tiefschlafphase, in der die JSG Kastellauner Land II innerhalb von 3 Minuten auf 4:2 verkürzen konnten. Von dem Ergebnis und dem Trainerteam wachgerüttelt, schaltete man wieder einen Gang hoch und stellte so einen 8:2-Heimsieg her. 

Nach einer weiteren spielfreien Woche und einem gemeinsamem Team-Event beim Spiel der Lotto-Elf in Nörtershausen stand dann das erste Auswärtsspiel in Urbar an. Hier formulierten die Trainer das ganz klare Ziel erstmals die Tabellenführung zu erobern. Durch schönen Kombinationsfußball und eine stabile Abwehrleistung gelang dies mit einem 8:0-Auswärtserfolg eindrucksvoll.

In den kommenden Wochen geht es jetzt darum diese Tabellenführung zu verteidigen und somit in die Leistungsklasse einzuziehen. 

Bevor man jedoch in der Meisterschaft weiter auf Punktejagd gehen kann, wartet nun erstmal das Rheinland-Pokal-Spiel gegen den FV Engers. In der Qualifikationsrunde muss man sich nun noch mit den zwei starken Gegnern aus Ehrbachtal-Buchholz und Morshausen-Beulich messen. Aufgrund der Entwicklung der Jungs, dem entstandenen Teamgeist und der hervorragenden Trainingsbeteiligung blicken wir positiv auf diese Aufgaben und freuen uns auf viele weitere interessante Fußballspiele.

Unser Dank geht an dieser Stelle auch an die Eltern, die nicht nur die Jungs von Spiel zu Spiel immer zahlreich unterstützen, sondern auch dem Trainerteam durch die Organisation des Verkaufs an den Spieltagen, sowie der Bewirtung im Trainingslager stets zur Seite stehen bzw. standen.
 
 
Auf dem Bild:
Hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Dirk Henrich, Nico Henrich, Johannes Scheid, Moritz Schneider, Jakob Spriestersbach, Belgacem Breitbach, Felix Reitz, Leopold Gipp, Leon Becker, Tim Hammes, Daniel Schulz, Teoman Ziegler,TW-Trainer Jan Sonne
Vordere Reihe von links nach rechts:TW-Trainer Jörg Seebach, Ben Trczensky, Nico Zahn, Daniel Wirz, Mathis Wilbert, Lukas Rosemeier, Julien Kappes, Luis Strobel, Noah Conrad, Lukas Bersch, Jona Seebach, Trainer Christian Staaden

Es fehlen: Betreuer David Roos und Yannik Zenner

Unser Sportverein feiert Geburtstag! 

Vor genau 72 Jahre, am 13.09.1949, wurde die erste handschriftliche Satzung des FC Nörtershausen-Udenhausen verfasst. Begonnen hat alles bei „Huaschte“ auf der Gartenmauer. Dort trafen sich die jungen Männer, da man noch kein Geld hatte um bei „Pitterjuseps“ in die Wirtschaft zu gehen. Eine Flasche Bier kostete damals immerhin schon vierzig Pfennig. Dort auf der Gartenmauer wurde dann auch schon der erste Vorstand gewählt. Der Beitrag wurde damals mit 50 Pfennig festgesetzt. Das erste Freundschaftsspiel war gegen den SSV Oberfell und wurde überraschend mit 3:2 gewonnen. Von den Oberfellern wurde man daraufhin ermuntert, doch an der offiziellen Meisterschaftsrunde teilzunehmen. Mit dem Fahrrad sind der damalige Vorsitzende und der Schriftführer zum Staffelleiter nach Burgen gefahren. Einen neuen Verein zu gründen war nicht so einfach. Es war 1949, nach dem Krieg und man lag in der französischen Besatzungszone. Aber da keiner der jungen Männer im Verdacht stand ein Nazi zu sein, ging es sehr flott und man konnte schon in der Saison 49/50 an der Meisterschaftsrunde teilnehmen. Eingestuft in die zweite Kreisklasse errang man in der ersten Meisterschaftsrunde gleich einen guten Mittelfeldplatz.

Herzlichen Glückwunsch FCNU!

Erlös aus Benefizspiel: Fußballspiel in Nörtershausen bringt 5.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal in Höhe von insgesamt 5.000 Euro hat das U23 Benefizspiel zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FSV Mainz 05 eingebracht.

„Als die Anfrage der FC-Reserve kam, ein Benefizspiel gegen die Reserve des 1. FSV Mainz 05 auf unserem Rasen auszutragen, zögerten wir keine Sekunde“ so Stefan Kneip, Vorsitzender des FC Nörtershausen-Udenhausen. „Das war das Mindeste, was wir zu diesem Zeitpunkt tun konnten“ so Kneip weiter. Rund 250 Zuschauer verfolgten die Partie auf dem „Bundesliga“-Rasenplatz in Nörtershausen und bekamen dabei einiges geboten. Nach 90 Minuten und 7 Toren setzte sich die FC-Reserve mit 4:3 (2:2) gegen die 05-er durch. Das Ergebnis war an diesem Nachmittag jedoch zweitrangig. 

Der FC Nörtershausen-Udenhausen bedankt sich bei den beiden Vereinen, allen Zuschauern und Helfern, die das Benefizspiel ermöglicht und unterstützt haben, um den Menschen der Flutkatastrophe zu helfen. Die Gemeinschaftsaktion der drei Vereine brachte durch die Einnahmen durch den Verkauf von Speisen und Getränken, sowie den Spenden der Zuschauer und den beiden Vereine am Ende die stolze Summe von 5.000€ zusammen.

Alternatives Winterprogramm des FCNU
Aufgrund der aktuellen Coronasituation und den damit einhergehenden Beschränkungen hat sich der Vorstand des FCNU ein alternatives Winterprogramm für seine Jugendlichen Mitglieder überlegt. Das mitmachen war ganz einfach. Einfach ein Foto oder Video von eurer Lieblingsübung wie ihr euch zu Hause fit haltet einsenden. Sei es beim Gardetanz, Torschusstraining oder Tischtennisspielen. Hier findet ihr eine Auswahl von den Einsendungen, welche wir auch hier veröffentlichen dürfen. Auf alle Kinder und Jugendlichen des FCNU die am Winterprogramm teilgenommen und uns ihre Übung gesendet haben, wartet ein exklusives FCNU Überraschungspaket. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für das zeigen eurer "Lieblingsübung" mit der Hoffnung, euch im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Winterprogramm anbieten zu können.

Auch unsere Bodentrampler haben teilgenommen - Hier geht´s zum Video unserer Bodentrampler


Hunsrücker veranstalten Fußballfest in Tansania

 

Anfang Dezember 2019 begab sich unser Vorstandsmitglied Lars Vogt auf die Reise nach Liuli, einer kleinen Stadt am Malawisee in Tansania. Im Gepäck; einige Fußbälle und 4 Trikotsätze (u.a. gespendet von unserem Sportverein).

 

Nach 12 Std. Flug, 2 Tagen Busfahrt quer durch das ganze Land und einem Zwischenstopp beim Bischof von Ruvuma kam er an seinem Zielort an.

Für Lars war das Projekt “Fußball“ das erste Projekt in Afrika. Seine Verlobte besucht schon seit Jahren regelmäßig Liuli und unterstützt dort das ortsansässige Krankenhaus mit Projekten in Eigenregie bzw. mit dem in Kastellaun ansässigen Förderverein für das Krankenhaus in Liuli „Friends of Annes“.

Die Nyassaregion, in der sich auch Liuli befindet, ist eine sehr strukturschwache Gegend. Das Durchschnittseinkommen liegt gerade einmal bei unter einem Euro am Tag. Daher sind solche gesellschaftliche Events, wie das Fußballturnier, eine willkommene Abwechslung.

Zu dem Fußballturnier am Nachmittag waren nicht nur vier Mannschaften auf dem Sportplatz, sondern fast der ganze Ort und auch Zuschauer aus den Nachbardörfern waren auf den Beinen, um bei dem Event zu sein. Es wurde afrikanische Musik gespielt und auch der Bischof war extra mit vier Priestern aus der fünf Stunden entfernten Stadt angereist, um dem Fußballturnier beizuwohnen.

 

Gespielt wurde mit vier Teams: die heimischen Motorradfahrern „Boda Boda“, dem lokalem Freizeitteam „Chicago“, der Mannschaft des Krankenhauses St. Annes „Mamba“ und der lokalen Fußballmannschaft „Pomonda“. Sowohl im ersten Spiel vom Team Mamba, in dem auch unser Vorstandsmitglied mitspielte, als auch im zweiten Spiel, musste der Sieger am Elfmeterpunkt gefunden werden.

 

Im Finale sah man sehr guten Fußball vom Krankenhausteam Mamba und dem lokalen Fußballteam Pomonda.

Knapp, aber verdient, setzte sich nach 30 Minuten Pomonda mit 1:0 durch. Jedoch waren nicht nur die Turniergewinner als Sieger vom Platz gegeangen, sondern jeder einzelne Spieler durfte sich an diesem Tag als Gewinner fühlen. Jedes Teammitglied durfte zu ihrer großen Freude das Trikot, die Hose und die Stutzen, mit denen sie gespielt hatten, mit nach Haus nehmen. Zudem bekam jede Mannschaft, für ihre gute Leistung, einen Lederball von Lars Vogt überreicht.

 

Ein wohl unbeschreibliches Gefühl für alle Beteiligten, die ein verletzungsfreies, faires und vor allem friedliches Fußballfest erleben durften.

 


Vorstand des FCNU verbringt schöne Stunden mit Gründungsmitgliedern

Im Rahmen der 70-Jahrfeier des FC Nörtershausen-Udenhausen wurden die noch lebenden Gründungsmitglieder (6) des FCNU geehrt. Dabei wurden Sie eingeladen, zusammen mit dem Vorstand, bei einer Schiffsfahrt und anschließendem Mittagessen einen gemeinsamen Tag zu verbringen.

Dieses Versprechen hat der Vorstand am Sonntag, den 22. September 2019 eingelöst.
Los ging es um 09:30 Uhr. Getroffen wurde sich auf dem “alten Kirchplatz“. Dort wurden die Gründungsmitglieder, zusammen mit ihren Partner, vom Vorstand abgeholt und los ging es in Richtung Alken.

Dort angekommen begab man sich, bei bestem Spätsommerwetter, auf die MS Goldstück. Bei einer ruhigen Schiffstour über die Mosel kamen alle, ob jung oder alt, auf ihre Kosten. Egal ob über die Anfänge im Sportverein (…wie war das denn damals?) oder über Themen aus dem Dorf: Gesprochen wurde über “Gott und die Welt“. Der Schoppen Wein rundete die harmonische Stimmung ab. Im Anschluss an die Zweistündige Schiffstour hat man bei einem gemeinsamen Mittagessen den schönen Vormittag ausklingen lassen.

Der Vorstand des FC Nörtershausen-Udenhausen bedankt sich auf diesem Weg nochmal bei allen Gründungsmitgliedern und ihren Partnern für den ereignisreichen und schönen Tag.

 

Weitere Bilder gibt es hier!


Festwochenende war ein voller Erfolg!

 

Am vergangenen Wochenende fand die 70-Jahrfeier des FC Nörtershausen-Udenhausen statt. Der erste Abend stand dabei voll und ganz im Zeichen der kleinen Heidi aus Nörtershausen. Im Festzelt auf dem Sportgelände in Nörtershausen beeindruckte der Musikverein Löf die zahlreichen Besucher. Hierbei kam ein hoher Erlös für Heidi und die Familie zu Gute.

 

Am Samstag...

zum vollständigen Bericht

zu den Bilder