...mehr von deinem Verein


Unser Sportverein feiert Geburtstag! 

Vor genau 72 Jahre, am 13.09.1949, wurde die erste handschriftliche Satzung des FC Nörtershausen-Udenhausen verfasst. Begonnen hat alles bei „Huaschte“ auf der Gartenmauer. Dort trafen sich die jungen Männer, da man noch kein Geld hatte um bei „Pitterjuseps“ in die Wirtschaft zu gehen. Eine Flasche Bier kostete damals immerhin schon vierzig Pfennig. Dort auf der Gartenmauer wurde dann auch schon der erste Vorstand gewählt. Der Beitrag wurde damals mit 50 Pfennig festgesetzt. Das erste Freundschaftsspiel war gegen den SSV Oberfell und wurde überraschend mit 3:2 gewonnen. Von den Oberfellern wurde man daraufhin ermuntert, doch an der offiziellen Meisterschaftsrunde teilzunehmen. Mit dem Fahrrad sind der damalige Vorsitzende und der Schriftführer zum Staffelleiter nach Burgen gefahren. Einen neuen Verein zu gründen war nicht so einfach. Es war 1949, nach dem Krieg und man lag in der französischen Besatzungszone. Aber da keiner der jungen Männer im Verdacht stand ein Nazi zu sein, ging es sehr flott und man konnte schon in der Saison 49/50 an der Meisterschaftsrunde teilnehmen. Eingestuft in die zweite Kreisklasse errang man in der ersten Meisterschaftsrunde gleich einen guten Mittelfeldplatz.

Herzlichen Glückwunsch FCNU!

Erlös aus Benefizspiel: Fußballspiel in Nörtershausen bringt 5.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal in Höhe von insgesamt 5.000 Euro hat das U23 Benefizspiel zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FSV Mainz 05 eingebracht.

„Als die Anfrage der FC-Reserve kam, ein Benefizspiel gegen die Reserve des 1. FSV Mainz 05 auf unserem Rasen auszutragen, zögerten wir keine Sekunde“ so Stefan Kneip, Vorsitzender des FC Nörtershausen-Udenhausen. „Das war das Mindeste, was wir zu diesem Zeitpunkt tun konnten“ so Kneip weiter. Rund 250 Zuschauer verfolgten die Partie auf dem „Bundesliga“-Rasenplatz in Nörtershausen und bekamen dabei einiges geboten. Nach 90 Minuten und 7 Toren setzte sich die FC-Reserve mit 4:3 (2:2) gegen die 05-er durch. Das Ergebnis war an diesem Nachmittag jedoch zweitrangig. 

Der FC Nörtershausen-Udenhausen bedankt sich bei den beiden Vereinen, allen Zuschauern und Helfern, die das Benefizspiel ermöglicht und unterstützt haben, um den Menschen der Flutkatastrophe zu helfen. Die Gemeinschaftsaktion der drei Vereine brachte durch die Einnahmen durch den Verkauf von Speisen und Getränken, sowie den Spenden der Zuschauer und den beiden Vereine am Ende die stolze Summe von 5.000€ zusammen.

Alternatives Winterprogramm des FCNU
Aufgrund der aktuellen Coronasituation und den damit einhergehenden Beschränkungen hat sich der Vorstand des FCNU ein alternatives Winterprogramm für seine Jugendlichen Mitglieder überlegt. Das mitmachen war ganz einfach. Einfach ein Foto oder Video von eurer Lieblingsübung wie ihr euch zu Hause fit haltet einsenden. Sei es beim Gardetanz, Torschusstraining oder Tischtennisspielen. Hier findet ihr eine Auswahl von den Einsendungen, welche wir auch hier veröffentlichen dürfen. Auf alle Kinder und Jugendlichen des FCNU die am Winterprogramm teilgenommen und uns ihre Übung gesendet haben, wartet ein exklusives FCNU Überraschungspaket. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für das zeigen eurer "Lieblingsübung" mit der Hoffnung, euch im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Winterprogramm anbieten zu können.

Auch unsere Bodentrampler haben teilgenommen - Hier geht´s zum Video unserer Bodentrampler


Hunsrücker veranstalten Fußballfest in Tansania

 

Anfang Dezember 2019 begab sich unser Vorstandsmitglied Lars Vogt auf die Reise nach Liuli, einer kleinen Stadt am Malawisee in Tansania. Im Gepäck; einige Fußbälle und 4 Trikotsätze (u.a. gespendet von unserem Sportverein).

 

Nach 12 Std. Flug, 2 Tagen Busfahrt quer durch das ganze Land und einem Zwischenstopp beim Bischof von Ruvuma kam er an seinem Zielort an.

Für Lars war das Projekt “Fußball“ das erste Projekt in Afrika. Seine Verlobte besucht schon seit Jahren regelmäßig Liuli und unterstützt dort das ortsansässige Krankenhaus mit Projekten in Eigenregie bzw. mit dem in Kastellaun ansässigen Förderverein für das Krankenhaus in Liuli „Friends of Annes“.

Die Nyassaregion, in der sich auch Liuli befindet, ist eine sehr strukturschwache Gegend. Das Durchschnittseinkommen liegt gerade einmal bei unter einem Euro am Tag. Daher sind solche gesellschaftliche Events, wie das Fußballturnier, eine willkommene Abwechslung.

Zu dem Fußballturnier am Nachmittag waren nicht nur vier Mannschaften auf dem Sportplatz, sondern fast der ganze Ort und auch Zuschauer aus den Nachbardörfern waren auf den Beinen, um bei dem Event zu sein. Es wurde afrikanische Musik gespielt und auch der Bischof war extra mit vier Priestern aus der fünf Stunden entfernten Stadt angereist, um dem Fußballturnier beizuwohnen.

 

Gespielt wurde mit vier Teams: die heimischen Motorradfahrern „Boda Boda“, dem lokalem Freizeitteam „Chicago“, der Mannschaft des Krankenhauses St. Annes „Mamba“ und der lokalen Fußballmannschaft „Pomonda“. Sowohl im ersten Spiel vom Team Mamba, in dem auch unser Vorstandsmitglied mitspielte, als auch im zweiten Spiel, musste der Sieger am Elfmeterpunkt gefunden werden.

 

Im Finale sah man sehr guten Fußball vom Krankenhausteam Mamba und dem lokalen Fußballteam Pomonda.

Knapp, aber verdient, setzte sich nach 30 Minuten Pomonda mit 1:0 durch. Jedoch waren nicht nur die Turniergewinner als Sieger vom Platz gegeangen, sondern jeder einzelne Spieler durfte sich an diesem Tag als Gewinner fühlen. Jedes Teammitglied durfte zu ihrer großen Freude das Trikot, die Hose und die Stutzen, mit denen sie gespielt hatten, mit nach Haus nehmen. Zudem bekam jede Mannschaft, für ihre gute Leistung, einen Lederball von Lars Vogt überreicht.

 

Ein wohl unbeschreibliches Gefühl für alle Beteiligten, die ein verletzungsfreies, faires und vor allem friedliches Fußballfest erleben durften.

 


Vorstand des FCNU verbringt schöne Stunden mit Gründungsmitgliedern

Im Rahmen der 70-Jahrfeier des FC Nörtershausen-Udenhausen wurden die noch lebenden Gründungsmitglieder (6) des FCNU geehrt. Dabei wurden Sie eingeladen, zusammen mit dem Vorstand, bei einer Schiffsfahrt und anschließendem Mittagessen einen gemeinsamen Tag zu verbringen.

Dieses Versprechen hat der Vorstand am Sonntag, den 22. September 2019 eingelöst.
Los ging es um 09:30 Uhr. Getroffen wurde sich auf dem “alten Kirchplatz“. Dort wurden die Gründungsmitglieder, zusammen mit ihren Partner, vom Vorstand abgeholt und los ging es in Richtung Alken.

Dort angekommen begab man sich, bei bestem Spätsommerwetter, auf die MS Goldstück. Bei einer ruhigen Schiffstour über die Mosel kamen alle, ob jung oder alt, auf ihre Kosten. Egal ob über die Anfänge im Sportverein (…wie war das denn damals?) oder über Themen aus dem Dorf: Gesprochen wurde über “Gott und die Welt“. Der Schoppen Wein rundete die harmonische Stimmung ab. Im Anschluss an die Zweistündige Schiffstour hat man bei einem gemeinsamen Mittagessen den schönen Vormittag ausklingen lassen.

Der Vorstand des FC Nörtershausen-Udenhausen bedankt sich auf diesem Weg nochmal bei allen Gründungsmitgliedern und ihren Partnern für den ereignisreichen und schönen Tag.

 

Weitere Bilder gibt es hier!


Festwochenende war ein voller Erfolg!

 

Am vergangenen Wochenende fand die 70-Jahrfeier des FC Nörtershausen-Udenhausen statt. Der erste Abend stand dabei voll und ganz im Zeichen der kleinen Heidi aus Nörtershausen. Im Festzelt auf dem Sportgelände in Nörtershausen beeindruckte der Musikverein Löf die zahlreichen Besucher. Hierbei kam ein hoher Erlös für Heidi und die Familie zu Gute.

 

Am Samstag...

zum vollständigen Bericht

zu den Bilder