Historie des FC NU


 
1921    

Beginn der fußballerischen Aktivitäten nach der Heuernte auf der Schießwiese. Im gleichen Jahr

Gründung der DJK (Deutsche Jugendkraft - eine der kath. Kirche nahestehenden Vereinigung)

1933                     

Verbot der DJK im Rahmen der Gleichschaltung
aller Vereine unter dem NS-Regime.

1949                     

17 aktive und 8 inaktive Mitglieder gründen im September
den Fußballclub Nörtershausen.

 

Am 11. September erstes Meisterschaftsspiel gegen Laudert.


Verfassen der ersten handschriftlichen Satzung am 13. September 1949.

1950/51               

Die A-Jugend wird Kreismeister(damals Kreis St. Goar).


Die 1. Mannschaft belegt den zweiten Tabellenplatz.

1953/54              

 Verleihung des Fairness-Pokals durch den Fußballverband Rheinland.

1954                     

Pfaffenheck gründet einen Fußballverein.
     
1955                     

Einweihung des auf Initiative des Sportvereins errichteten Ehrenmals
zum Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege am 19. Juni.

1967/68               

Renovierung und Vergrößerung des Sportplatzes entsprechend den Normen
des Fußballverbandes Rheinland.

1968                    

Die 1. Mannschaft gewinnt den Amtspokal

1969/70              

Aufstieg in die 1. Kreisklasse.
Jugendspielgemeinschaft mit dem SSV Buchholz

1970                     

Wegen Zunahme der aktiven Spieler wird die Bildung einer Reserve-Mannschaft
beschlossen.

1971                    

Die Zahl der Mitglieder aus Udenhausen nimmt zu. Deshalb erfolgt auf der
Mitgliederversammlung am 2. Januar die Umbenennung in
FC Nörtershausen-Udenhausen.

 

Zwangsabstieg in die 2. Kreisklasse wegen fehlender Schiedsrichter.


1972/73             

Wiederaufstieg der 1. Mannschaft (ungeschlagen mit 31:1 Punkten)   


1973                   

Durch Satzungsänderung können auch Frauen  dem Verein beitreten.


Etwa 30 Frauen treffen sich zur wöchentlichen Gymnastik.

1976                  

Teilnahme am Rheinlandpokal unter Trainer Ignaz Bildhauer.

 

1976/77

Sieger in der 1. Kreisklasse Nord Hunsrück Mosel

1979/80            

Die 2. Mannschaft erringt den Meistertitel in der  Reserveklasse Hunsrück-Mosel.

1983                   

Unter Spielertrainer Bruno Seibeld Meister der Kreisklasse Hunsrück B und
Aufstieg in die A-Klasse.

1984                  

Gewinn der Stadtmeisterschaft von Boppard und Teilnahme am Rheinlandpokal.

1988                   

Erneuter Gewinn der Stadtmeisterschaft von Boppard.

1988/89            

Unter Trainer E. Bengel spielt der FC NU in der Kreisliga Hunsrück A.


Aufbau einer gemischten Volleyball-Gruppe auf Initiative von Charly Emser.

1989                   

Erste Flutlichtdisco auf dem Sportgelände in Nörtershausen.

1990                  

Christa  Sommerfeld-Glesius betreut das Kinderturnen für 7- 13jährige mit Gymnastik und Tanz.


Erstes Weiher-Willi-Dollar-Turnier in Udenhausen.


Im März erste Ausgabe der Vereinszeitschrift Dialog.

1990                  

Aufstieg der 1. Mannschaft unter Trainer Karl Groß in die Bezirksliga (nach Relegation)

1991                  

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt den Beginn der Planung für einen neuen Sportplatz.
                            

Wiederaufnahme der Theatertradition mit einer Vorstellung am 2. Weihnachtstag.   

1992                   

2. Mai - Freundschaftsspiel gegen die Deutsche Nationalmannschaft der Gehörlosen.
                           

Gewinn der Stadtmeisterschaft von Boppard.
     
1992/93              

Beteiligung an der Erweiterung des Gebäudes am Sportplatz in Udenhausen.

1993                   

Beginn der Bandenwerbung am Sportplatz in Nörtershausen.
                            

Die 2. Frauengymnastikgruppe beginnt mit dem wöchentlichen Training.

1994                   

Aufstieg der 2. Seniorenmannschaft in die C-Klasse Mosel.
                           

W. Schneider u. A. Wermann gründen die Prellball- Gruppe.
                           

Im August wird die Callanetics- Frauengruppe unter der Leitung von Heidi Feuerpeil gegründet.

1995                   

7. Juli 20 Uhr, erstes Mitternachtsturnier mit 28 Mannschaften auf dem  Sportplatz in Nörtershausen.

1995/96            

Manfred Wolff übernimmt das Training der Seniorenmannschaften.
                           

Der Verein meldet eine dritte Seniorenmannschaft zur Meisterschaftsrunde an.
                          

Frau B. Friedrichs wird das 500 Vereinsmitglied.

1996/97            

1. Mannschaft scheitert knapp am Aufstieg in die Bezirksliga

1997                 

13.07. Einweihung des neuen Rasenspielfeldes in Nörtershausen.
                           

Im Rahmen einer Festwoche ist der Bundesligist VFL Bochum zu Gast in Nörtershausen.
                            

Ausrichtung und Gewinn der Stadtmeisterschaft von Boppard.

1997/98           

Erneut scheitert die 1. Mannschaft in der Relegation zur Bezirksliga.
              

Eine Walking- Gruppe wird im Verein Aktiv.


1999                  

Juni: Festwoche des FC NU zum 50jährigen Jubiläum.

2000/01          

1. Mannschaft scheitert wieder in der Relegation zur Bezirksliga.

2003/04          

1. Mannschaft steigt aus der Kreisliga A Hunsrück-Mosel ab.
             

Manfred Wolff legt sein Traineramt nieder.

2006                

FC NU wird vom Verband beauftragt die Sepp-Herberger-Tage  auszurichten.  

Zu Gast sind Gyula Grosics, Jeno Buzansky beide Vizeweltmeister 1954 und Hans Tilkowski,

Deutscher WM-Torwart von 1966 in England der das legendären Wembley-Tor hinnehmen musste.
            

Der FC Nörtershausen-Udenhausen geht eine Seniorenspielgemeinschaft

mit der Eintracht aus Oppenhausen ein.

2007              

TuS Koblenz spielt gegen Maccabi Tel Aviv(1. Liga Israel) vor 1500 Zuschauern in Nörtershausen.


 Die D- Junioren (Trainer Wolfgang Roos u. Gerd Klütsch) und B- Junioren (Trainer Toni Kuhn)
 des FC NU werden Kreismeister.


 Neuer Trainer der 1. Mannschaft wird Markus Neuser aus Boppard.

2008             

Ende April trennt sich die SG Nörtershausen- Udenhausen/Oppenhausen
von Markus Neuser. Mit Trainer Manfred Wolff schafft man nach einem
Endscheidungsspiel  gegen den SC Weiler den B-Klassenerhalt.

 

Ende Dezember stirbt überraschend der langjähre 1. Vorsitzende Freddy Kroll  

2009             

Im März wird Thomas Knechtges zum 1. Vorsitzenden gewählt.
         

Die D- Junioren mit Trainer Toni Kuhn werden Kreismeister und Kreis-
Pokalsieger und steigen in die Bezirksliga auf.

2010             

Die C- Junioren der JSG NU steigen mit Trainer Toni Kuhn in die Bezirksliga "Mite" auf.
                     

Die B- Junioren werden ungeschlagen Staffelsieger im Fußballkreis Hunsrück-Mosel, Trainer war

Jugendleiter Jo Meurer.
 
Die 1te Mannschaft der SG Nörtershausen-Udenhausen/Oppenhausen steigt, nach dem Rückzug von
TuS Mayen II aus der Bezirksliga "Mitte", in die Kreisliga A Hunsrück-Mosel auf.

2011           

Die 1te steigt als drittletzter aus der A-Klasse Hunsrück-Mosel ab.

 

Torsten Theiss wird als neuer Trainer vorgestellt.


Die A- Junioren der JSG NU wird ungeschlagen Staffelsieger und steig in die  Leistungsklasse auf.

2012          

Bei der Jhv. wird Bernd Sonne zum neuen 1. Vorsitzenden von der Versammlung gewählt.
  
Die A- Junioren werden Meister der Leistungsklasse und Kreismeister. Nach der Relegationsrunde gegen die         

JSG Biebern und JSG Bremm steigt sie in die Bezirksliga auf.
  
Die Senioren erweitern die SG, der SSV Buchholz kommt als neuer Partner hinzu.

 

Manfred Wolff wird Trainer der neuen SG Nörtershausen-Udenhausen/Oppenhausen/Buchholz

2013         

Die B- Junioren der JSG NU werden mit Trainer Anton Kuhn Hallenkreismeister.

2014          

Die A- Junioren der JSG NU steigt nach dem 2. Platz in der Bezirksliga Mitte in der Relegationsrunde
in die Rheinlandliga auf. Trainer Anton Kuhn.

 

2015

Trainer Manfred Wolff tritt im Januar aus privaten Gründen als Trainer zurück.

Abteilungsleiter Benjamin Maur übernimmt das Training und Mannschaftsführung.

Ab Juli 2015 übernimmt Anton Kuhn die 1te Mannschaft der SG Nörtershausen-Udenhausen/Oppenhausen/Buchholz

 

Die A- Junioren belegt in der Abschlusstabelle einen sehr guten 7.Platz in der Rheinlandliga

 

2017

Die 1te Mannschaft steigt als Tabellenführer in das Kreisoberhaus, die Kreisliga A auf.

 

In einem Entscheidungsspiel gegen den SSV Boppard sichert sich die 1te Mannschaft den Kreismeistertitel und startet

damit in der Saison 2017/2018 im Rheinlandpokal.