SC Weiler II - SG Nörtershausen-Udenhausen/Oppenhausen II 1:1 (1:1)

 

Beim dritten Aufeinandertreffen innerhalb von sechs Wochen reichte es für unsere Zweite "nur" zu einem Punkt. Wie schon gegen Ney brachte Marco Wolter, nach schönem Pass von Jan Rosenbach, unser Team in 8. Spielminute mit 1:0 in Führung. Trotz dieser guten Anfangsphase und des schönen Führungstreffers zeichneten sich bereits früh Probleme im Defensivverhalten ab. Über die gesamte Spieldauer hatte unsere Mannschaft Probleme beim Verteidigen langer Bälle. Ein Mittel, welches der Gegner über 90 Minuten gezielt und gut einsetzte. Immer wieder wurde Weiler durch Stellungsfehler oder unsauber geklärte Bälle zu gefährlichen Abschlusssituationen förmlich eingeladen. Unser Schlussmann Tim Blatt musste im Spielverlauf mehrfach in höchster Not retten. Beim Ausgleichstreffer in der 20. Minute war er jedoch chancenlos. Linksverteidiger Patrick Schmude fälschte einen Ball im Zweikampf unglücklich an unseren Innenverteidigern vorbei ab und ermöglichte Weiler einen Alleingang in Richtung Ausgleichstreffer zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. I

 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Durchgang eins. Mehrere gute Chancen für unsere Zweite und immer wieder Probleme, wenn Weiler mit langen Bällen operierte. Die besten Chancen zum möglichen Siegtreffer hatten Marco Wolter, der am Aluminium scheiterte und Kapitän Basti Wagner, dessen Schuss von Weilers Keeper stark pariert wurde. Trotz mehrerer guter Gelegenheiten, muss man konstatieren, dass es unter dem Strich ein leistungsgerechtes Unentschieden war, weil auch Weiler gute Chancen hatte und man am Ende auch mit leeren Händen hätte da stehen können. In der Schlussphase war es ein offener Schlagabtausch, bei dem Tim Blatt in letzter Sekunde einen brandgefährlichen Schuss entschärfte.