SSV Boppard 1:3 SG Buchholz/NU/O

 

Eine rundum gelungene Saison konnte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag mit einem Sieg im Kreismeisterschaftsendspiel krönen. Beim Sportwochenende des FSV Leiningen-Norath traf man, als Meister der Kreisliga B-Nord, auf den Meister der Kreisliga B-Süd, den SSV Boppard. Beide Teams hatten sich in ihren Staffeln souverän durchgesetzt und den Aufstieg in die A-Klasse unter Dach und Fach gebracht. Im Entscheidungsspiel konnte sich unsere Elf letztendlich mit 3:1 durchsetzen, darf als Belohnung nächstes Jahr im Rheinlandpokal starten und kann nun auf attraktive Lose hoffen.

Trainer Toni Kuhn musste seine Startelf im Vergleich zu den letzten Saisonspielen aufgrund einiger Ausfälle auf einigen Positionen umbauen. Stefan Röhrig übernahm Jan Meidt‘s Part des Rechtsverteidigers, Andreas Seus verteidigte links. Felix Liesenfeld zog es dafür auf Linksaußen. Da Medes Pfoo in die Innenverteidigung zurückkehren konnte, war Joshua Schink als Stürmer aufgelaufen. Der 44-Tore Sturm Roos/Staaden stand nicht zur Verfügung.

Von Beginn an entwickelte sich, trotz der hohen Temperaturen in Leiningen, ein Spiel mit viel Tempo. Die Bopparder traten in den ersten 20 Minuten sehr entschlossen auf, übten viel Druck auf die Hintermannschaft der SG Oppenhausen aus und erzwangen so einige leichte Ballverluste. Folglich kassierte man nach einer viertel Stunde auch das 0:1. Der frühe Rückstand brachte unsere SG in eine Situation die man aus der vergangenen Saison kaum kannte – zuletzt geschehen am 27.11.2016, als man 0:2 gegen die SG Eifelhöhe verlor. Doch gleichzeitig wirkte dieser Rückstand auch als Weckruf für unsere Elf, die nun endlich anfing mitzuspielen. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnte Manuel Kuhn die immer stärker werdenden Angriffsbemühungen mit dem Ausgleich.

Nach der Pause agierte die SG dann spielbestimmend und man hatte phasenweise das Gefühl die Bopparder zollten ihrem hohen Anfangstempo Tribut. Hinten ließ unsere Mannschaft kaum etwas zu und vorne nutzte Joshua Schink seine Chance zum 2:1 in der 48. Spielminute. In der Folge waren Chancen da das Ergebnis klarer zu gestalten, doch der Ball fand seinen Weg ins Tor nicht und somit witterte der SSV Boppard, der gegen Ende auf drei Stürmer umgestellt hatte, seine Chance auf den Ausgleich. Andreas Seus war es dann vorbehalten mit seinem 3:1 Minuten vor dem Ende den „Deckel drauf zu schrauben“. Er bekam den Ball in einer Kontersituation auf Höhe der Mittellinie, hatte Platz und lief Richtung Bopparder Tor wo er cool blieb und einschob.

 

Somit setzte sich die SG Oppenhausen im letzten Spiel der Saison nach dem Aufstieg mit dem Gewinn der B-Klassen Kreismeisterschaft die Krone auf und darf in der nächsten Saison im Rheinlandpokal starten. Weiterhin zeigte dieses Spiel gegen einen starken Gegner, auf den man auch in der nächsten Saison zweimal trifft, dass man in der höheren Spielklasse mithalten kann.

 

Das Team von Trainer Toni Kuhn geht nun bis Anfang Juli in die Sommerpause, möchte sich an dieser Stelle aber gerne nochmal bei allen Zuschauern der vergangenen Saison für die tolle Unterstützung, egal ob zu Hause oder auswärts, bedanken!