SG Nörtershausen-Udenhausen/Oppenhausen - TSV Emmelshausen II 2:0 (1:0)

 

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2019 konnte die Feldheiser-Elf am vergangenen Sonntag verdient mit 2:0 für sich entscheiden. Gast auf dem gut hergerichteten Rasenplatz in Nörtershausen war die Reserve des Oberligisten TSV Emmelshausen.


Die Heimelf legte los wie die Feuerwehr und kreierte in Durchgang Eins einige hochkarätige Torchancen. Zunächst scheiterten Neuzugang Dominic Sevenich und Joshua Schink mit ihren Abschlüssen jedoch noch knapp. Nach einem Freistoß fiel dann doch das 1:0 für die Hausherren. Die scharf hereingebrachte Flanke von Yannick Ackermann konnte von einem TSV-Abwehrspieler nur noch ins eigene Tor abgefälscht werden. Auch im Anschluss gab es weitere Möglichkeiten das Ergebnis deutlicher zu gestalten, die Chancenverwertung ließ jedoch zu wünschen übrig. Defensiv stand die SG Nörtershausen/Oppenhausen um Innenverteidiger-Duo Rafel Sousa und Florian Roos sehr sicher und lies kaum Chancen für den TSV II zu.

 

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel lange spannend, was zum einen daran lag, dass der TSV II nun mehr Ballbesitz hatte und auf den Ausgleich drückte, ohne dabei jedoch zu klaren Chancen zu kommen und zum anderen die Heimelf durch Konter immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten kam. Doch wie schon im ersten Durchgang wurde erneut einiges liegen gelassen. Die Entscheidung führte dann in der 90. Minute Dominic Sevenich mit dem 2:0 herbei, als er den Ball aus kurzer Distanz, hereingebracht durch den über die rechte Seite durchgebrochenen Manuel Kuhn, über die Linie drückte.

 

Mit dem Sieg setzt sich die SG sechs Punkte vom Gegner ab und bringt etwas Luft zwischen sich und die gefährlichen Ränge in der Tabelle.
An dieser Stelle möchte das Team auch dem Torwart der Emmelshausener Reserve, Lukas Will II, der sich in einem Zweikampf verletzte und ins Krankenhaus musste, gute Besserung wünschen.